{Rezension} Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 568 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 463 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3499227916
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verlag: Schandtaten Verlag (28. Oktober 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B009YDQMBU
  • Preis: 4,99 €




Emely und Elyas sind zurück! Nach dem Erfolg des Debüts von Carina Bartsch erscheint nun endlich die langersehnte Fortsetzung: Aus »Kirschroter Sommer« wird ein »Türkisgrüner Winter«. Es geht nahtlos weiter: Emelys Freundin Alex raubt wie gewohnt jedem den letzten Nerv und Elyas spukt Emely besonders zu Halloween im Kopf herum. Die Frage, warum er sich auf einmal distanziert, lässt ihr keine Ruhe und auch das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl.
Es gilt ein Geheimnis um den Mann mit den türkisgrünen Augen zu lüften, doch die Wahrheit könnte erschreckender sein als gedacht. Wie tief sind die Schluchten der Vergangenheit wirklich? Und auch Emely muss einsehen, dass die altbekannten Pfade nicht immer die richtigen sind.
Durch die erste große Liebe für immer miteinander verbunden, kommen die beiden nicht voneinander los und der Kampf zwischen Herz und Verstand ist allgegenwärtig. Wer wird am Ende gewinnen?






Obwohl ich von dem ersten Buch "Kirschroter Sommer" nicht wirklich begeistert war, musste ich dieses Buch dann doch lesen, wollte ich doch wissen, wie es weiter geht und ob sich das Buch doch verbessert zum ersten. 

Doch auch hier wartete die Enttäuschung auf mich.
Es gab wieder einen zum Teil guten Humor, wo ich mich auch amüsiert habe. Aber der Großteil der Sprache war doch wieder im unteren Niveau Bereich und für Menschen von Anfang / Mitte 20 doch zu teeniehaft. 
Die Geschichte flaute so vor sich hin - es gab weder spannende Wendungen noch ähnliches in der Art. Es war einfach eine seichte Lektüre - vielleicht bin ich auch nur zu alt dafür???

Trotz allem gab es auch schöne Passagen und Textstellen zu lesen:

>>Ich trage dich bei mir, gleichgültig, wo auf der Welt ich mich befinde. Selbst wenn ich den Planeten wechsle, du wirst immer da sein.<<
Aber auch hier konnte ich mich nicht richtig mit Emely anfreunden und Elyas fand ich immer mehr verweichlicht - irgendwie hat mir doch etwas gefehlt an ihm.Er war einfach "zu glatt".





Manches mal etwas langatmig, ich denke, wenn das Buch um ein Drittel dünner gewesen wäre, hätte man nichts weiter verpasst. Die Geschichte war mir zu seicht, da hätte man sicher mehr daraus machen können.

Ich denke für Teenager genau richtig - ich fühlte mich einfach nur seicht unterhalten.
Deswegen auch nur 3 Bücher von mir:











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.