Der Bozen Krimi - Am Abgrund

Ani
Edition Raetia | 02.Oktober 2017 | 432 Seiten | Taschenbuch 14,90€ | E-Book 9,99€

Klappentext zum Buch
"Der Kriminalroman zur erfolgreichen ARD-Reihe mit über 5 Millionen Zuschauern pro Folge.
Mord und Totschlag in Südtirol: Auch im 2. Band des Bozen-Krimis kommt Kommissarin Sonja Schwarz nicht zur Ruhe. Sie jagt Stefan und Charlotte Keller, die mit Mafiageld ein lukratives Hotel im Naturschutzgebiet bauen wollen und dafür über Leichen gehen.
Doch dann trifft eine Kugel ihren Mann Thomas und alles ändert sich: Will Sonja weiterhin bei der Polizei arbeiten? Will sie weiterhin Verbrecher jagen? Hin- und hergerissen zwischen Winzeridylle und Polizei-Routine muss sich Sonja entscheiden. Eine dramatische Geiselnahme zwingt Sonja zum Handeln, wenn sie nicht verlieren will."

Meine Meinung zum Buch
Unfall mit Fahrerflucht – so beginnt dieser Krimi und Sonja Schwarz ermittelt – wieder einmal gegen die Kellers. Und tatsächlich, Frau Keller scheint an diesem Unfall beteiligt zu sein und nicht nur das, da tun sich der Kommissarin Schwarz ganz andere Abgründe auf.

Auch Sonjas Chef Matteo ermittelt weiter, ist er sich doch so sicher, dass die Mafia in Bozen und Umgebung einen neuen Ring aufbauen will. Mit einem dubiosen Restaurantbesitzer und den Kellers. Aber ist es wirklich so?
Hinzu kommt noch eine interne Ermittlerin aus Matteos ehemaligen Dienstbezirk, auch sie ermittelt gegen Mafiavorwürfe, und gegen Matteo. Was will sie wirklich?

Hinzu kommt, dass das Verbrechen keine Zeiten hat, denn es geht nach dem Unfall gleich rasant weiter. Auch auf dem Nachbarhof von Sonja kommt es zu tragischen Unfällen. Oder doch Mord?

Immer verschachtelter und verzwickter wird der Fall, indem auch Biker und Waldschützer nicht fehlen dürfen. Wie dies alles zusammen hängt? Der Leser darf mehr als gespannt sein.
Und ich war überrascht. War bereits der Erste Band schon sehr rasant und schnell geschrieben, so legte der zweite Band hier noch einmal an Tempo zu. Dabei ging keineswegs die Spannung verloren und auch die Charaktere waren sehr gut hervorgehoben.
Dieser Zweite Teil brachte noch mehr Emotionen mit sich und ist gerade für Sonja Schwarz sehr persönlich. 

Der Schreibstil war schön flüssig zu lesen und auch wenn das Ende nicht ganz so überraschend kam, war die komplette Ermittlung dahin mehr als rasant und spannend.

Mein Fazit zum Buch
 Ich liebte schon den Ersten Band „Herz-Jesu-Blut“, aber der zweite hat noch mal zugelegt und neben Mord und Totschlag auch viele Emotionen mit sich gebracht.
Nichts mit Idylle in den Bergen Südtirols – hier geht es rasant und spannend zur Sache.

*************************************

Vielen Dank an den Edition Raetia Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte.

*************************************

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)

Liebe Grüße Anett.