„Herz-Jesu-Blut“ - Das Buch zur Reihe im Ersten / Rezension zum Bozen Krimi Band 1

Ani | Kommentieren

Edition Raetia | 05.April 2017 | 320 Seiten | Taschenbuch 12,90€ | E-Book 9,99€

Darum geht es
Sonja Schwarz ist eine leidenschaftliche Ermittlerin aus Frankfurt. Aus Liebe zu ihrem Mann Thomas zieht sie nach Südtirol, auf das Weingut der Familie.
Aber Sonja merkt schnell, dass die Postkartenidylle trügt. Als Provinzpolizistin in Bozen muss sie sich nicht mit Falschparkern und Weinpanschern herumschlagen, sondern mit Mord und Totschlag, Drogenschmuggel und der Mafia.
Sie gerät an einen alten Fall, an dem ihre Familie zu zerbrechen droht: der Fund des Skeletts der Jugendlichen Evelyn Kronstadt. Die Spuren in diesem Fall führen Sonja immer wieder zu ihrem eigenen Mann Thomas. Was hat er damit zu tun?

„Drone“ - Meine Gedanken zum Politthriller von Bart-Jan Kazemier

Ani | Kommentieren
Penguin Verlag | 14.August 2017 | 512 Seiten | Taschenbuch    10,00€ | E-Book 8,99€

Darum geht es

Ein ehemaliger Elitesoldat wird zum Staatsfeind. Eine Politikerin entscheidet über Leben und Tod. Eine gefährliches Spiel beginnt.

Als Eliot Koler eine verschlüsselte Nachricht erhält, ist alles wieder da – das afghanische Dorf, die Explosion, die vielen Toten. Die Informationen, über die seine ehemalige Kollegin Miriam Veltman verfügt, sind brisant. Und endlich hat Eliot die Chance, die Wahrheit über den Einsatz zu erfahren. Aber noch bevor er Miriam treffen kann, ist sie tot. Denn die beiden stehen längst im Visier des Geheimdienstes und einer mächtigen Gegnerin in den höchsten Rängen der Politik. Doch Miriam hat ihm eine letzte Spur hinterlassen. Sie führt zu einer IT-Expertin, die im Nahen Osten verschollen ist. Nur sie kann entschlüsseln, was damals wirklich geschah 

Gedanken eines Backfischs in ihrer schwersten Zeit: Rezension zu „Das Tagebuch der Anne Frank“

Ani | Kommentieren

Kindle Edition | 15.August 2016 | 294 Seiten | E-Book 2,99€

Klappentext zum Buch

Hätte Anne Frank die Nazizeit überlebt, wäre höchstwahrscheinlich eine große Schriftstellerin aus ihr geworden. Ihrem Tagebuch vertraute sie diesen Lebenstraum an: »Du weißt ja schon lange, dass es mein größtes Ziel ist, einmal Journalistin und später eine berühmte Schriftstellerin zu werden [...] Themen habe ich schon jede Menge. Nach dem Krieg will ich auf jeden Fall ein Buch mit dem Titel ›Das Hinterhaus‹ herausbringen [...] mein Tagebuch kann mir als Grundstein dafür dienen.«Den ersten Tagebucheintrag schrieb Anne am 12. Juni 1942, den letzten am 1. August 1944, vier Tage vor der Verhaftung. Alle Bewohner des Verstecks im ›Hinterhaus‹ wurden von den Nazis zunächst nach Auschwitz verschleppt. Im März 1945 starb Anne, ebenso wie ihre Schwester Margot, an Entkräftung und Typhus im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Der genaue Todestag ist nicht bekannt. Anne Franks Tagebuch gilt heute als bedeutendstes schriftliches Zeugnis aus der Nazi-Zeit.

{Aktion} Cover Theme Day # 12 – Verwandlung

Der Cover Theme Day ist ins Leben gerufen wurden von Charleen.
Es ist eine Aktion, die jeden Mittwoch stattfindet und jedesmal ein bestimmtes Cover gezeigt wird.

Thema diese Woche:


Zeige ein dunkles Cover

Mein Oktober Rückblick, was ich mochte und was so gar nicht ging

Schon wieder ist ein Monat vorbei und es geht mit großen Schritten auf das Ende des Jahres zu - ist das nicht erschreckend?
Aber was habe ich im Oktober gelesen?
Mein Monat begann mit einer gemeinsamen Leserunde mit Froilein Wonder, wir haben das Buch "DieMagie der Namen" von Nicole Gozdek gelesen. Meine Rezension dazu habe ich schon geschrieben, ich fand das Buch einfach nur toll und freue mich nun auf den zweiten Band, den wir auch gemeinsam lesen wollen.